MEHR TRANSPARENZ – MEHR NACHHALTIGKEIT IM HOCHTAUNUSKREIS

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 28. Januar 2018 wählen Sie eine neue Landrätin oder einen neuen Landrat für unseren Kreis.

Diese Wahl entscheidet mit darüber, wie sich der Hochtaunuskreis in Zukunft entwickeln wird.

Mit Unterstützung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN möchte ich Ihre Landrätin werden und werbe um Ihre Stimme!

Es geht um aktiven Klimaschutz, eine echte Verkehrswende, eine intakte Umwelt, soziale Teilhabe für alle, bezahlbare Wohnungen, mehr „echte Ganztagsschulen“, eine gute Gesundheitsversorgung, Breitbandausbau, mehr Transparenz und Bürgernähe und nachhaltige Kreisfinanzen.

Bei diesen wichtigen Themen fehlen bis heute zukunfts- und tragfähige Konzepte. Projekte dauern zu lange, werden teurer oder bleiben liegen, weil Fachpersonal fehlt. Fördermittel werden nicht genutzt.

Für diese wichtigen Themen will ich Perspektiven aufzeigen, damit der Hochtaunus seine Potenziale nutzt.

Dafür braucht es ein übergreifendes Konzept  – Perspektive 2025 – zur Entwicklung des Kreises. Ein einheitliches Konzept bietet die große Chance, die Bürgerinnen und Bürger im Hochtaunuskreis aktiv mit einzubinden.

Der Hochtaunuskreis ist einer der kaufkraftstärksten Landkreise in Deutschland (Platz 2). Mit 280 Einkommensmillionären gibt es hier sogar die höchste „Millionärsdichte“! Auch in der Verschuldung ist der Hochtaunuskreis Spitze in Hessen: Ende 2016 waren es über 750 Mio. Euro Schulden und die höchste Pro-Kopf-Verschuldung in Hessen (siehe Statistik Hessen). 2017 werden es voraussichtlich sogar über 796 Mio. Euro sein.

Das will ich ändern!

Ich möchte die Lebensqualität in unserem Kreis nachhaltig verbessern. Der Hochtaunus soll die Herausforderungen im Wettbewerb mit anderen Landkreisen, auch als attraktiver Wirtschaftsstandort, erfolgreich meistern. In Zeiten sich immer schneller verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen und der Globalisierung reicht ein „Ich mache weiter“ nicht aus.

Seit 1989 bin ich für die GRÜNEN kommunalpolitisch aktiv. 2006 habe ich bereits einmal als Landrätin kandidiert und engagiere ich mich seitdem im Kreistag, mit wachsender Sorge um die Entwicklung des Kreises.

Von 2009 bis 2014 war ich kommunalpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion. In dieser Funktion habe ich sehen können, wie andere Landkreise ihre Potenziale erfolgreich nutzen. Und als Unternehmerin gehe ich Herausforderungen tatkräftig an.
Mehr zu meiner Person finden Sie hier.

Im Januar biete ich Ihnen eine echte Alternative. Es ist Zeit für einen Wechsel und neue Ideen im Landratsamt.
Dafür bitte ich um Ihre Unterstützung und Stimme.

Herzlichst
Ihre Ellen Enslin